doceram_galleria_schweistechnik_001

doceram_galleria_vorichtungsbau_001

Warum Positionier- und Aufnahmestifte aus Hochleistungskeramik? Zum Beispiel weil sie 40-mal länger halten.

Elemente aus Hochleistungskeramik werden im Automobilbau an verschiedenen Stellen eingesetzt, unter anderem im Karosseriebau. Grund: Werden Bleche miteinander verschweisst, müssen sie exakt zueinander positioniert sein, denn schon geringfügige Fehlstellungen können die Qualität eines bearbeiteten Bauteils beeinträchtigen.

Diese Aufgabe übernehmen Positionier- und Aufnahmestifte aus Hochleistungskeramik. Schweissspritzer, extrem hohe Temperaturen und grosse mechanische Beanspruchung machen ihnen viel weniger zu schaffen als herkömmlichen Stiften aus gehärtetem Stahl. Und das bei bis zu 40-fach höheren Standzeiten. Die Konsequenz: Positionier- und Aufnahmestifte aus Hochleistungskeramik müssen seltener ersetzt werden, die Anlagen können mit weniger Unterbrechungen laufen, Prozess- und Instandhaltungskosten liegen deutlich niedriger. Weitere Einsatzmöglichkeiten für Keramikbauteile gibt es im Automobilbau auch bei Umform-, Bestückungs- und Prüfaufgaben in anderen Fertigungslinien.